AGIROSSI GmbH



http://agirossi.de/index.php?p=content&id=17&name=iso-6020-2-serie-r3-m3-t3-zugankerzylinder&area=1

Druckversion / Zur Bildschirmversion





ISO 6020/2 Serie R3 / M3 / T3 (Zugankerzylinder)

- doppeltwirkend oder gleichgang

- Serie R3 / M3 / T3: nach ISO 6020/2 (1991 Edition) und DIN 24554 Konstruktionsstandards

- Hub: nach Kundenwunsch

- Zylinderbefestigung: 5 Standardbefestigungen, 2 nicht genormte Befestigungen

 

R3 M3 T3
Kolbendurchmesser: 25 bis 200mm Kolbendurchmesser: 25 bis 100mm Kolbendurchmesser: 40 bis 200mm
maximaler Arbeitsdruck: 160bar (16 Mpa) maximaler Arbeitsdruck: 120bar (12 Mpa) maximaler Arbeitsdruck: 160bar (16Mpa)
Höchstdruck: 250bar (25 Mpa) Höchstdruck: 160bar (16 Mpa) Höchstdruck: 250bar (25 Mpa)
  mit verstellbaren Magnetsensoren mit eingebautem Wegmesssystem

 

R3 / M3 / T3-ONLINE KONFIGURIEREN UND 2D/3D MODELLE HERUNTERLADEN

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________     

Klicken Sie auf das Bild um zum Online-Konfigurator zu gelangen.

 

Klicken Sie auf das Bild um den Online-Katalog herunterzuladen.

Sollten Sie weitere Fragen haben rufen Sie uns einfach an. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die Serie R3 / M3 / T3 der doppeltwirkenden Hydraulikzylinder und der Servo-Zylinder wurde entwickelt, um den Ansprüchen der Industrie in Bezug auf ISO 6020/2 (1991 Edition) und DIN 24554 Konstruktionsstandards gerecht zu werden. Die kompakte Konstruktion mit viereckigen Köpfen und Zuganker, die Qualitätsauswahl der benutzten Materialien und Dichtungen, kombiniert mit deren strengen abschließenden Prüfung, welche die normale Arbeitsbedingung des Zylinders simuliert, machen diese Zylinder zu einer optimalen Wahl für alle industriellen Anwendungen, in welchen ein Maximum an Betriebssicherheit und Wiederholpräzision, mit hohen dynamischen Eigenschaften, benötigt wird.
 


 

Technische Merkmale

Abmessungen:
gemäß ISO 6020/2 (1991 Edition) und DIN 24554

Arbeitsdruck:
160 bar (16MPa)

Spitzendruck:
250 bar (25 MPa)

Verfügbare Bohrungsgrößen:
von 25 bis 200 mm

Stangendurchmesser:
Abhängig vom Kolbendurchmesser, der von 12 bis 140mm geliefert werden kann, sind jeweils 2 oder 3 Stangendurchmesser verfügbar, welche der folgenden Auswahl folgen:
a) 1:1.25 reduzierte Stangengröße
b) 1:1.4 mittlere Stangengröße
c) 1:2 große Stangengröße

Stangenmaterial:
hochresistent, verchromt und geschliffen mit einer Oberflächenrauheit Ra = 0.2 µm. Auf Nachfrage kann die Stangenkonstruktion mit induktiv-gehärtetem Stahl oder mit mit Ni-Cr-Oberfläche geliefert werden

Hub:
nach Kundenwunsch mit einer Toleranz von 0 bis 1 mm für Hübe bis zu 1000mm und von 0 bis 4 mm bis zu 6000mm

Standard maximale Geschwindigkeit:
0.5 m/s

Standardtemperatur:
von-20 C to + 100 C

Standard Hydraulikflüssigkeit:
Mineralöl in Bezug auf ISO 6743/4 -
1982 mit Reinheitsgrad gemäß ISO 4406
 

Befestigunsarten der Serie R3

Die Palette der Zylinder ISO 6020/2 Serie R3 bietet 17 unterschiedliche Befestigungsarten, basierend auf den von Ihnen geforderten Qualifikationen Ihres Einsatzgebietes. Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Beschreibung,wie Sie anhand des Einsatzgebietes und des Einbauortes den richtigen Differential- oder Gleichgangzylinder, und das Zubehör, auswählen können.

Für besondere Einsatzgebiete und Beanspruchungen steht Ihnen unser technisches Büro gerne zur Verfügung.

Hauptkategorien der Befestigungen

Verfügbare Befestigungen und Zubehör:
14 verschiedene Standardtypen gemäß ISO Standards und 3 ohne diesen - vervollständigen diese große Auswahl an Zubehör, welches abhängig je nach Typ und Bedarf dazugewählt werden kann.

Dichtungen und Hydraulikflüssigkeiten
Das bei der R3 Zylinderserie benutze Dichtungsmaterial entspricht dem ISO Standard 6020/2 und erfüllt sämtliche Ansprüche der Industrie, die mit Mineralöl arbeitet und ISO 6743/4-1982 für hydraulische Druckflüssigkeiten verwendet. Die Arbeitsgrenzen der benutzten Mischungen, der installierten Dichtungen in der Stangenführungsbuchse, Kolben und Zylinderrohr werden in untenstehender Tabelle, in Bezug auf die benutzte Hydraulikflüssigkeit, Geschwindigkeit und minimalem Arbeitsdruck beschrieben. Standarddichtungen arbeiten im Temperaturbereich -20 C° und +100 C°. Sollten besondere Arbeitsbedingungen diesen Temperaturbereich überschreiten, bietet AGIROSSI spezielle hochtemperaturige Dichtungen an.

Sollen Hydraulikflüssigkeiten mit einer Wasser- und Glykolmischung oder einer speziellen Flüssigkeit verwendet werden, sind spezielle Dichtungen verfügbar. Für Anwendungen, in welcher ein niedriger Reibungs-Koeeffizient und ein Ausbleiben an Reibungsschwingung benötigt wird, können reibungsarme Dichtungen geliefert werden.
    
Bitte spezifizieren Sie den Identifikationscode der Mischungsart für Dichtungen, wie im Bestellcode auf Seite 8 im Katalog beschrieben. Auf Anfrage können spezielle Dichtungstypen und Führungsringe für hohe Radialbelastungen geliefert werden, welche nicht in der Tabelle aufgeführt werden. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte unser technisches Büro: 06724 - 9 52 52.


Feet attachment
Cylinders with feet attachment are not able to absorb forces along the rod axis, which leads to that the cylinder develops a rotatory force against the attachment screws.
 

At this attachment type, it has to make sure that the force, which acts on the ball joint, is reduced as much as possible. This type of attachment is only available in a design that equates the identification code 03 (MS2).


Flanschbefestigung 
 
Diese Befestigungsart eignet sich vor allem für Zylinder die Kräfte entlang ihrer eigenen Achse aufbringen müssen    
und sind daher für geradlinige Bewegungen geeignet. Sie sind in 9 verschiedenen Bauarten erhältlich, welche in folgende Codes eingeteilt sind:
  
01 - rechtwinkliger Frontflansch (nicht nach ISO 6020/2)    
02 - rechtwinkliger Rückflansch (nicht nach ISO 6020/2)    
10 - Zuganker stangenseitig verlängert (ISO MX3)    
11 - Zuganker bodenseitig verlängert (ISO MX2)    
12 - Zuganker beidseitig verlängert (ISO MX1)    
13 - Frontflansch (ISO ME5)    
14 - Bodenflansch (ISO ME6)   
30 - Frontseitig mit Gewindebohrungen (ISO MX5)   
31 - Bodenseitig mit Gewindebohrungen (ISO MX6)   

Die Auswahl der Befestigungsart hängt nicht alleine vom Einbauort, sondern vor allem von den Reaktionskräften ab welche auf den Zylinder je nach Arbeitsrichtung wirken.    

Flanschbefestigung

Zylinder mit Zapfenbefestigung sind geeignet für Druck- und Zugarbeiten bei denen die Ladung in einer kurvenförmigen    
Bewegung transportiert werden muss und bei der Kräfte entlang der eigenen Achse absorbiert werden müssen.    
3 Formen dieser Bauart sind für die oszillierende Version und 3 für solche mit einem Gelenk, welche in folgende Codes eingeteilt sind:
   
Zapfenbefestigung     
04 - Schwenkzapfen (ISO MT1)     
05 - Schwenkzapfen hinterer (ISO MT2)     
06 - Schwenkzapfen mittig (ISO MT4)
    
Schwenkzapfenbefestigung     
07 - Schwenkauge am Zylinderboden (ISO MP3)     
08 - Gelenkauge am Zylinderboden (ISO MP5)     
09 - Bodenseitig Gabel (ISO MP1)     

Stangenbefestigung Gleichgangzylinder     
Gleichgangzylinder sind grundsätzlich mit allen Befestigungenerhältlich, am gängigsten aber in folgenden Ausführungen:
   
07 - Schwenkauge am Zylinderboden (ISO MP3)     
08 - Gelenkauge am Zylinderboden(ISO MP5)     
09 - Bodenseitig Gabel (ISO MP1)

 







Powered by Koobi:SHOP 7.72 © Bitskin®